Oshun

21/09/2015 10:20

Oshun steht in der der afro-brasilianischen Religion für Schönheit, Reichtum und Glück. Sie ist die Orisha der Liebe, des Süßwassers, der Flüsse und Quellen.
Oshun verkörpert die Liebe in allen ihren Ausprägungen: Reif und frisch, real und verträumt, verspielt und ernsthaft, rein, wahr, sensibel und solide. Sie ist die Schönste und Verführerischste von allen.
Sie ist damit auch die Göttin der Sinnlichkeit, der Erotik und Sexualität - von der Verführung bis zur Empfängnis.Oshun steht für Schönheit und Genuss. Man erkennt sie an ihrem klingenden Lachen. Sie ist symbolisiert durch Süßwasser, also durch Flüsse, Quellen, Binnenseen, Wasserfälle usw. Sie schützt aber auch alles Fließende in uns — das Blut und alle Körperflüssigkeiten. Auch Fische und Vögel (ganz besonders Hähne, Pfaue und Enten) stehen unter ihrem Schutz.
Ursprünglich stammt Oshun aus Nigeria, genauer gesagt aus der Stadt Oshogbo im Bundesstaat Osun. Ihr Fluss ist der Niger, der auch nach ihr Osun benannt ist. Wie alle Orisha der Yoruba-Religion wanderte sie mit den aus Afrika verschleppten Menschen in die Sklaverei nach Süd- und Nordamerika mit. Heute wird sie vor allem in Brasilien, Haiti, Kuba und Puerto Rico verehrt.
In ihrem mütterlichen Aspekt ist Oshun der Orixa der Reproduktion, der Weiterentwicklung, der Neuentstehung. Damit ist sie (wie auch jede der anderen Yoruba-Yagbá = weibliche Orixá), zuständig für die Fruchtbarkeit, sodass sie den Frauen von der Befruchtung durch die gesamte Schwangerschaft und Geburt bis zum ersten Wort des Kindes beisteht..
Oshun besticht durch starken Willen, liebt Luxus und Reichtum. Ihr gehört alles Gold der Welt und auch das Messing — und daher ist sie überall dort zu finden, wo mit Gold gearbeitet wird. Damit ist sie auch für Geldangelegenheiten und Künste und Kunsthandwerk zuständig. Sie ist bekannt für ihre Großzügigkeit, sie verleiht Fülle und Freude.
Oshun ist sich ihrer Ausstrahlung durch und durch bewusst. Sie badet förmlich in Schönheit, Erfolg und Anerkennung. Für sie ist das alles selbstverständlich. Arbeit ist ihr fremd, alles kommt ihr zugeflogen, wird ihr geschenkt.

Aber genauso verströmt und verschenkt sie sich ständig selbst. Alles ist bei ihr im Fluss und das lehrt sie auch jene, die sie verehren. Sie lässt jede Frau, die sich auf sie einlässt, an ihrem Glanz teilhaben.
Sie schüttelt alles aus dem Ärmel — Erfolg, Anerkennung, Schönheit, Anziehungskraft — macht es mit links, mühelos. Man erkennt sie daher auch an ihrer kreisenden Handbewegungen. Aus einem lockeren Gelenk fängt sie die Menschen ein und verteilt gleichzeitig ihre Geschenke. Sie hat eine süße lockende Stimme und ist Meisterin des Gesangs. Sie ist immer von schönen Dingen umgeben. Sie ist die Göttin der Künste, des perfekten Designs, des stimmigen Stylings, des Geschmacks und der vollendeten Form.

Alles wirkt bei ihr spielerisch und charmant. Sie flirtet immer und verzaubert alle. All das lässt sie aber mitunter auch eitel und eifersüchtig, kapriziös und launenhaft, listig und skrupellos erscheinen. Oshun ist damit aber eine gute Lehrmeisterin vor allem für Frauen, die sich ihrer selbst unsicher sind, die ihr Licht unter den Scheffel stellen, die sich zu wenig schön, attraktiv, interessant fühlen.

Sie verleiht Glamour - und eine gute Portion der oben genannten oft so negativ besetzten Eigenschaften kann dabei nicht schaden. Der Gang, der Tanz und jede Bewegung von Frauen mit Oshun-Qualität wirkt auf andere unwiderstehlich verlockend und herausfordernd. Wenn sie sich bewegen, wenn sie einfach nur gehen, ist das wie das Fließen eines Stroms.

Oshuns Symbole sind der Spiegel, in dem sie ihre Schönheit mit Wohlgefallen betrachten, ein Federfächer, ein Kamm und Schmuck in jeder Form. Meist trägt sie eine Halskette aus Kaurimuscheln, die einerseits Fruchtbarkeit andererseits auch ihr Wissen und ihre große Kraft als Göttin der Weissagung symbolisiert.

Mit Oshun in Kontakt zu treten ist auf mehrfache Weise möglich.Bei Umbanda gibt es ihr zu Ehren aufwändige Zeremonien. Bei Oshun-Ritualen an Flüssen oder Bächen können kleine geschmückte Schiffchen mit Bitten oder Botschaften an die Göttin ins Wasser gesetzt werden. Eine Schale Wasser z.B. mit Blütenblätter kann gut für Orakel verwendet werden.

Die Altäre zu ihren Ehren sind immer prächtig und symbolisieren Fülle und Schönheit. Honig (das flüssige Gold) darf auf keinen Fall auf ihrem Altar fehlen. Darüber hinaus liebt Oshun Fächer aus Pfauenfedern, Bernstein, Eier, Orangen, Kürbis, Gold, gelbe Rosen, Sonnenblumen, Anissamen und Anispflanzen, Zimt, gelbe Kerzen und Tücher, goldglänzende Münzen, Schmuck in jeder Form.

Frauen treten mit Oshun am besten in Kontakt, indem sie sich selbst Gutes tun, sich schmücken, salben und pflegen, schmackhafte Speisen zubereiten, Räume sinnlich und stilvoll schmücken, schöne Dinge und liebevolle Aufmerksamkeiten verschenken, sich in gelbe und goldene Kleider hüllen, erotisch tanzen, singen und lachen, einem interessanten Menschen einen Augenblick länger als notwendig und etwas bedeutungsvoller als sonst in die Augen schauen, lächeln.

Dann bringt Oshun die Magie ins Leben - und das ist deutlich spürbar!

 

auch: Oshún, Oschun, Ochun, Ochún, Oxum, Oxúm, Oxún, Ôxún, Oxú, Oxun, Osun, Òsun, Erzulie