Oxalá

11/09/2015 09:34

Oxalá ist der höchste, älteste und reinste aller Orixás. Seine Macht ist sehr groß, aber er verabscheut die Gewalt. Er ist auch sehr distanziert, was zu Unverständnis führt und ihn manchmal in die Einsamkeit treibt. Andererseits ist er außerordentlich großmütig. Aber er hasst es, belästigt zu werden. Wie gesagt, er ist sehr mächtig wenn auch nicht besonders schnell. Denn er fühlt sich wohler in der Zeit, in der Ewigkeit, als im gegebenen Augenblick. Wer den Beistand von Oxalá hat, der braucht nichts zu fürchten, zumindest was die Magie angeht. Wenn Oxalá sich bereit erklärt hat seine schützende Hand über einen Menschen zu halten, akzeptieren das alle anderen Orixás; jegliche schwarze Magie wird damit wirkungslos.
Wasser, Erde und Luft sind die Elemente, die Oxalá zugeordnet werden.
Die Pflanze Aesculus (Roßkastanie) Urtinktur gehört zu Oxalá. Er steht für Ruhe und Stille mit Gott und wird mit Jesus Christus gleichgesetzt
Seine Farbe ist das Weiß und sein ihm geweihter Tag ist der Freitag.
Sein Gruß ist: Epá Babá!!